Wirkung von Tee

Wirkungen von Arzneitees
Arzneitees sind laut Arzneimittelgesetz (AMG) solche Tees, durch deren Anwendung im oder am Körper nachweislich Krankheiten oder Beschwerden geheilt, gelindert oder verhindert werden können. Hierbei zählt nicht so sehr der Geschmack, sondern vielmehr die zu erwartende Wirkung. Diese muß auf der Packung ebenso beschrieben sein, wie die Gegenanzeigen Bei den meisten Arzneitees handelt es sich um Teemischungen, die auf bestimmte Beschwerden ausgerichtet sind. Ihre Rezepturen müssen vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen werden. Einige Kräutertees kommen auch als Arzneitees auf den Markt.Der Unterschied liegt in der Zweckbestimmung und in der damit verbundenen schulmedizinischen Qualität nach dem Deutschen Arzneibuch.

Wirkungen von Kräutern

Teekanne - Ostfriesland Tee Fenchel
Fenchel wirkt beruhigend auf Magen- und Darmtrakt, sowohl bei Krämpfen, Übelkeit als auch bei Blähungen oder Bauchschmerzen. Bei Problemen im Halsbereich, bei Lungen- oder Bronchienbeschwerden lindert Fenchel Hustenreiz und Entzündungen.

Kamille
Kamille wirkt schmerzstillend, heilungsfördernd und entzündungshemmend. Beispielsweise ist sie sowohl beruhigend bei Magen-Darm-Verstimmungen als auch sehr wirksam bei Mandel- oder Halsentzündungen. Kamilleblüten können jedoch auch äußerlich angewendet werden. So lindern Kamillenkompressen geschwollene Augenlider und Kamillen-Dampfbäder beruhigen und reinigen die Haut. Von Ärzten werden bei Nasennebenhöhlenentzündungen oder hartnäckigen Erkältungen Kamilleninhalationen empfohlen, die die Atemwege befreien.

Lindenblüten
Heiß getrunken wirken Lindenblüten schweißtreibend, was die Heilung von Erkältungen und Grippe fördert. Auch helfen sie bei Krämpfen, Husten, Schnupfen, Halsentzündungen und Verschleimungen der Atemwege. Bei Nervosität und Schlafstörungen beruhigen Lindenblüten die Nerven.

Brennessel
Brennessel wirkt als Tee vor allem entwässernd und harntreibend. Aus diesem Grund wird Brennesseltee zur Unterstützung von Diäten empfohlen. Außerdem stärkt und belebt die Brennessel den gesamten Organismus.

Mate
Auch Mate wird meistens als Tee zur Unterstützung von Diäten getrunken, da Mate das Hungergefühl mindert, die Verdauung fördert und harntreibend wirkt. Zusätzlich regt Mate den Organismus an.

Pfefferminze
Pfefferminze belebt die Magentätigkeit und wirkt krampflösend bei Verdauungsschwäche und Blähungen. Wirksam gegen Gallensteine und gut zur Auflösung festsitzender Krankheitsstoffe. Als Dampfbad mindert Pfefferminze Erkältungsbeschwerden.

Wirkungen von grünem Tee
Bei grünem Tee wird durch eine kurzzeitige Dämpfung der Blätter die Fermentierung verhindert, so daß die Teeblätter ihre frische grüne Farbe behalten. Grüner Tee enthält Spuren wichtiger Mineralstoffe wie Fluor, Zink, Calcium, Kalium, Jod, Kupfer und Mangan. Durch den Fluor-Gehalt im grünen Tee kann bei regelmäßigem Genuß Karies vorgebeugt werden. Theobromin und Koffein stimulieren den Stoffwechsel und fördern damit das allgemeine Wohlbefinden. Die Vitamine der B-, C-, und E-Komplexe gleichen den Vitaminhaushalt im Körper aus.

Mit freundlicher Unterstützung der Firma Teekanne

Bildquelle: Ostfriesland-Abisz - Copyright


Zurück