Teegenuß International

Rußland
Im Mittelpunkt der russischen Teetradition steht der Samowar, ein großer Behälter aus Kupfer, Bronze oder Porzellan. Eine kleine Kanne ("tscheinik") mit extrem stark aufgegossenem Tee krönt den Behälter. Im Samowar wird das Teewasser durch glühende Holzkohle, die sich in einer kaminartigen Röhre im Innern des Behälters befindet, auf dem Siedepunkt gehalten. Heute wird der Samowar auch elektrisch beheizt. Mittels eines kleinen Hahnes gießt man das heiße Wasser aus dem Wasserbehälter in die Tasse. Der Tee-Extrakt in der Kanne wird im Verhältnis 1/3 zu 2/3 mit dem heißen Wasser gemischt.n Rußland wird Tee immer ohne Milch und meist aus Gläsern getrunken. Beliebt ist auch der Genuß mit einem Stück braunem Zucker oder einem Löffel fruchtiger Marmelade, die in den Mund genommen wird und über die der bittere und starke Tee geschlürft wird.


Schottland
Wenn die Schotten ein Tasse Tee genießen, geben sie erst ein wenig (manchmal auch etwas mehr) Whisky in die Tasse, streuen etwas Zucker darüber, übergießen die Mischung mit starkem heißem Tee und garnieren das Ganze mit Sahne.

Teeladen - Teesorten in Leer
Amerika
In Amerika gibt es keine einheitliche Teezubereitung. Je nach ursprünglichem Heimatland wird der Tee auf die unterschiedlichsten Arten genossen. Amerika war jedoch, wie bei vielen anderen Neuerungen in Europa, auch Trendsetter für den Eistee. Erfunden wurde Eistee bereits 1904, als der Teehändler Richard Blechynden seinen Tee aufgrund der Hitze eines Sommertages über Eiswürfel goß. Heute gehört Eistee, der mit Zucker oder Zitrone getrunken wird, zu den bevorzugtesten Getränken in Amerika. Der Siegeszug des Eistees hat inzwischen auch Europa erreicht.




Bildquelle: Ostfriesland-Abisz - Copyright

Mit freundlicher Unterstützung der Firma Teekanne

England
Für die Engländer ist Tee und Teetrinken mehr als eine Tradition oder ein wärmendes Getränk: Sie haben es zu einer Lebensart stilisiert. Der Engländer trinkt im Schnitt sechs Tassen Tee pro Tag. Die erste Tasse nimmt er, oft noch vor dem Frühstück zu sich: den Early Morning Tea. Anschließend trinkt er den Breakfast-Tea, um dann, spätestens gegen fünf Uhr zur Tea Time, weitere Tassen zu genießen.


Deutschland (Ostfriesland)
In einer Gegend in Deutschland wird fast soviel Tee getrunken (2400g /Kopf /Jahr, ca. fünf Tassen pro Tag) wie in England: in Ostfriesland. Die Ostfriesen waren die ersten, die in Deutschland Tee tranken. Mit einem Schuß Rum wurde starker Tee bald ein beliebtes Getränk. Auch heute ist die traditionelle Teeleidenschaft der Ostfriesen ungebrochen. Mit weißem Kandis und süßer Sahne wird er hier zu jeder Tageszeit getrunken, denn: "Friesische Gemütlichkeit hält stets ein Kopke Tee bereit."


Zurück