Informationen über die "Königliche Finkenburger Mühle" in Wittmund

Informationen

Bereits 1648 fand eine Bockwindmühle Erwähnung in alten Urkunden. Zu dieser Zeit waren direkte Vorfahren seit mehreren Generationen „Fürstliche Pächter“ in dieser Mühle. So ist die heutige "Siuts-Mühle" in alten Dokumenten als "Königliche Finkenburger Mühle" erwähnt. Im Jahre 1845 erwarb dann die Familie Siuts die Mühle, in deren Besitz sie sich heute noch befindet.

1884 fiel die Mühle durch Blitzschlag dem Feuer zum Opfer und wurde dann unter Verwendung einer in Norden abgebrochenen Mühle wiederaufgebaut. Die neue Mühle wurde jedoch nicht wieder als Bockwindmühle errichtet, sondern als zweistöckiger „Galerie-Höllander“. Im März 1885 nahm die neu errichtete Mühle ihren Betrieb auf und wurde bis 1969 durch die Familie Siuts bewirtschaftet. Danach erfolgte bis 1978 im Wege der Verpachtung die Nutzung als Landhandel. Nach der Stillegung 1978 und umfangreicher An- und Umbauarbeiten im Jahre 1982 wurde im Mühlenunterbau ein Restaurant eröffnet wobei der Mühlenbetrieb nicht mehr läuft. Seit 2010 erstrahlt die Mühle erstmals in ihrer Geschichte in weihnachtlicher Beleuchtung.

Kontakt:


Lage:
26409 Wittmund
Auricher Straße 9

Senden Sie uns gerne weitere Informationen sowie Bildmaterial (auch historisches) zu.


Fotos der Mühle Wittmund
(Königliche Finkenburger Mühle)






Zurück