Informationen über die "Krullsche Mühle" in Wittmund-Berdum

Informationen

1782 wurde der Bau einer „Hockmühle“ (Erdholländer) ausgeschrieben, die 1820 durch den Neubau des heute noch vorhandenen, reetgedeckten Erdholländers mit Steert ersetzt wurde. Der erbaute Erdholländer wurde im Jahre 1909 vom Müller Johann Krull erneuert. 1913 wurde für einen Mahlgang mit Dieselantrieb ein Nebengebäude errichtet. Im Jahr 1972 erfolgte die Stilllegung der Mühle.

Der Förderverein Mühlendorf Berdum e.V. pachtete 1989 die Mühle und renovierte sie. Für den symbolischen Preis von einem Taler konnte der Verein die Mühle 1991 erwerben, nachdem bereits 160.000,- DM für die Renovierung ausgegeben worden waren. 1993 konnte die Mühle dann fast vollständig renoviert werden. Gemahlen wird in der Mühle nicht mehr. Leider mußten die Flügel nach einem Sturm in 2004 abgenommen werden.

Besichtigung möglich.

Kontakt:
Förderverein Mühlendorf Berdum
Anja Rible
Tel. 04467-1229

Lage:
Grünhofweg 3
26409 Wittmund-Berdum

Senden Sie uns gerne weitere Informationen sowie Bildmaterial (auch historisches) zu.


Fotos der Mühle Berdum
(Krullsche Mühle)



Zurück