Informationen über die Mühle "Sterrenbergsche Mühle" in Brookmerland-Upgant-Schott

Informationen

Der dreistöckige Galerieholländer mit Windrose wurde 1880 erbaut und 1934 durch Brand völlig zerstört. Der Wiederaufbau erfolgte noch im gleichen Jahr vom damaligen Besitzer Bernhard Sterrenberg.
Die aus Holland importierten Flügel mußten bereits Ende der 50er Jahre erneuert werden. Die Firsthöhe beträgt ca. 24 m, die Höhe der Galerie ca. 10 m und der Flügeldurchmesser ca. 23 m.

Seitdem 1717 ein Erbpachtvertrag für die vorangegangene herrschaftliche Bockwindmühle ( im Jahr 1569 eine aus Holz gefertigte Bockwindmühle, die " Schottjer Bockwindmühle " stand bis zum Jahr 1880 nur wenige Meter westlich der heutigen Windmühle. Sie wurde abgerissen, als der Neubau der heutigen dreistöckigen Holländerwindmühle fertiggestellt worden war.) abgeschlossen wurde, befindet sich die Mühle in Familienbesitz.
August Brüderle war der letzte Müller in Upgant-Schott. In der achten Generation haben die Brüderles bis 1991 die Sterrenbergsche Mühle betrieben, die heute ein Wahrzeichen der Gemeinde ist. Im Juli 1991 gründeten 10 Bürger der Gemeinde Upgant-Schott den " Mühlenverein Upgant-Schott " , dessen Zweck die zukünftige Erhaltung der Windmühle und der Nebengebäude als Pächter ist.
Heute wird der Mahlbetrieb (immer noch mit Wind) nur noch zu Demonstrationszwecken durchgeführt. In der Mühle können Sie Tee nach Ostfriesenart genießen

Besichtigung möglich

Kontakt:
Müller A. Brüderle
04934/372
oder Hermann Ommen
Tel.: 04934/7147



Lage:
Mühlenloog 38
26529 Brookmerland-Upgant-Schott

Senden Sie uns gerne weitere Informationen sowie Bildmaterial (auch historisches) zu.


Fotos der Windmühle Upgant-Schott
(Sterrenbergische Mühle)







Zurück